News
Stellenmarkt
Firmen
Industrieinformationen
Journale
Bücher
Hotlinks
Impressum
Datenschutz
Kontakt
Suche


News


Freitag 22. März 2019
Schlaganfall: wesentlich mehr Todesfälle durch Patientenverfügung

Nach einem Schlaganfall besteht häufig Lebensgefahr. Das Sterberisiko steigt um ein Vielfaches, wenn der Betroffene eine Patientenverfügung mit der Einschränkung therapeutischer Maßnahmen unterzeichnet hat, beziffert eine Arbeitsgruppe in Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung (1/2019).


mehr...

Donnerstag 21. März 2019
Patientinnen-Studie: Positive Erwartung lindert Schmerzen

Nach einer Operation klagen viele Patienten über große Schmerzen, die dann mit Medikamenten behandelt werden. Forscher der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen und des Universitätsklinikums Essen haben nun in einer Studie überprüft, welche nicht-medikamentösen Faktoren schmerzlindernd wirken.


mehr...

Montag 18. März 2019
Intensivmedizin: Mangelhafte Sepsistherapie fordert tausende Tote

Intensivmedizin: Jährlich sterben in Deutschland etwa 90.000 Patienten an den Folgen einer Sepsis (= Blutvergiftung). Mit einer frühzeitigen Diagnostik und Therapie wäre ein großer Teil der Kranken zu retten, berichtet PD Dr. Matthias Gründling (Universitätsklinik Greifswald) in PLEXUS, Pflegejournal für Anästhesie und Intensivbehandlung.


mehr...

Dienstag 12. März 2019
Wie ein Krankenpfleger mindestens hundert Menschen mühelos ermorden konnte

Vor dem Landgericht Oldenburg zieht sich zäh das Hauptverfahren gegen den Intensivpfleger Niels Högel hin. Er ist angeklagt, zwischen 2000 und 2005 mindestens hundert Patienten in den Kliniken Oldenburg und Delmenhorst getötet zu haben: die weitaus größte Mordserie im Nachkriegsdeutschland. Wie konnte die Verbrechensserie jahrelang ablaufen, ohne dass Vorgesetzte oder Kollegen einschritten? Wie konnte eine strafrechtliche Verfolgung um mehr als ein Jahrzehnt verzögert werden? Wolfgang Pabst diagnostiziert ein umfassendes Systemversagen; in "Plexus, Pflegejournal für Anästhesie und Intensivbehandlung", nennt er detailliert die Hintergründe.


mehr...

Montag 11. März 2019
Mehr Angst = mehr Schmerz? Wie sich Angst vor einer Operation auf das anschließende Schmerzempfinden auswirkt

Bis zu 10 Prozent aller Patienten, die sich einer Operation unterziehen, entwickeln anschließend ein chronisches Schmerzsyndrom. Man kann selbstverständlich nicht voraussagen, welche Patienten die persistierenden Schmerzen nach einer OP treffen, Laila Sultansei, Dr. Katrin Clasen und Prof. Dr. Michael Hüppe (Universitätsklinikum Lübeck) konnten allerdings herausfinden, dass durchaus Risikofaktoren bestehen, die eine solche Voraussage wahrscheinlicher machen. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie in Ausgabe 3/2018 des Journals „Verhaltenstherapie & Verhaltensmedizin“.


mehr...

Freitag 08. März 2019
DGIIN: Intensivmedizinische Versorgung in den kommenden Jahren erheblich gefährdet

© beerkoff - Fotolia.com

Pflegende und Experten fordern verbindliche Betreuungsschlüssel, bessere Arbeitsbedingungen und höhere Bezahlung für Intensivpflegepersonal

 

Bereits heute kommt es wegen des Personalmangels auf Intensivstationen häufig zu Bettensperrungen. Eine aktuelle Umfrage unter Intensivpflegekräften zeigt: Mehr als ein Drittel der Befragten plant, ihren Beruf in den nächsten fünf Jahren aufzugeben. Die Situation wird sich in Zukunft deutlich verschärfen, wenn keine wirkungsvollen Maßnahmen ergriffen werden, um die Arbeitsbedingungen für Pflegende auf Intensivstationen zu verbessern, warnt die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin e.V. (DGIIN). Die Pflegenden und die Fachgesellschaft sehen Lösungsansätze in mehr Personal, besserer Bezahlung und Änderungen im Abrechnungssystem der Kliniken.


mehr...

Donnerstag 07. März 2019
Intensivmedizin: Weaning wird häufig zu früh abgebrochen

Nach einer längeren künstlichen Beatmung müssen Patienten das selbstständige Atmen wieder neu lernen. Die Entwöhnung vom Beatmungsgerät, das sogenannte Weaning, kommt in vielen Kliniken jedoch zu kurz, kritisiert die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Das führe dazu, dass viele Patienten zu Hause weiter beatmet werden müssen. Die Heimbeatmung kostet nicht nur sehr viel Geld – sie erhöht auch den Leidensdruck für die Betroffenen, da sie auf unbestimmte Zeit vom Beatmungsgerät abhängig bleiben. Die Fachgesellschaft fordert deshalb, dass vor der Verlegung der Patienten in die außerklinische Beatmung geprüft wird, ob nicht doch eine Entwöhnung vom Respirator möglich ist – also die außerklinische Beatmung vermieden werden kann.


mehr...

Mittwoch 06. März 2019
Gegen Personalmangel in der Pflege: Neue Aktion „Intensiv.Pflege.Leben!“ startet heute

© spotmatikphoto - Fotolia.com

Bessere Zukunft in der Pflege: „Wir wollen der Intensivpflege ein positiveres Gesicht in der Öffentlichkeit geben, den Personalmangel im pflegerischen Bereich direkt angehen und echte Menschen vom Fach zeigen“, sagt Professor Uwe Janssens, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Intensivmedizin am St.-Antonius-Hospital in Eschweiler und Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) startet die DIVI heute die gemeinsame Kampagne „Intensiv.Pflege.Leben!“.


mehr...

Samstag 11. August 2018
Fresenius Kabi prozessiert gegen die Hinrichtung eines Gefangenen per Kaliumchlorid

Das deutsche Pharmaunternehmen Fresenius Kabi versucht, per Gerichtsbeschluss die Exekution des Amerikaners Dean Moore im US-Bundesstaat Nebraska zu verhindern.

Moore wurde 1974 wegen der Ermordung von zwei Taxifahrern zum Tod verurteilt. Er focht das Urteil, unterstützt von Gegnern der Todesstrafe, jahrzehntelang an. Als die Rechtsmittel ausgeschöpft waren, wurde der Hinrichtungstermin auf den 14. August 2018 terminiert.

 


mehr...

Donnerstag 09. August 2018
Chronischen Schmerzen effektiv auf der Spur – dank moderner Ultraschallverfahren

Mehr als zwölf Millionen Deutsche leiden an chronischen Schmerzen. Zur Diagnose werden standardmäßig elektrophysiologische Untersuchungen durchgeführt – doch mit Ausnahme von Spezialverfahren erfassen diese nur die großen und nicht die kleinen Nervenfasern. Diese kleinen Fasern sind jedoch für das Schmerzempfinden verantwortlich. Mit Hilfe moderner Ultraschallverfahren können mittlerweile auch kleinste Nervenäste erkannt und damit Schmerzursachen exakt diagnostiziert und zugeordnet werden. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) fordern deshalb, dass die hochauflösende Sonographie künftig häufiger genutzt wird.

 

Es existieren momentan lediglich abgelaufene Leitlinien für die Diagnostik und für die Behandlung chronischer Nervenschmerzen. Da diese aktuellen Leitlinien noch keine Ultraschallempfehlung enthalten, sollten sie nach Ansicht der Experten dringend überarbeitet werden.


mehr...
«

News 1 bis 10 von 51

1

2

3

4

5

6

vor >

»

[Zum Archiv]


 
















W. Kuckelt, P. H. Tonner (Hrsg.)
Jahrbuch Intensivmedizin 2014



S. Maul
Konstitutionen intensivpflegerischen Handelns



W. Kuckelt, P.H. Tonner (Hrsg.)
Jahrbuch Intensivmedizin 2012/2013



W. Kuckelt, P.H. Tonner (Hrsg.)
Jahrbuch Intensivmedizin 2011/2012



G. Braune, A. Heymann
Der Akutschmerzdienst
2. überarbeitete Auflage



Akademie Niere (Hrsg.)
VI. Intensivkurs Nieren- und Hochdruckkrankheiten der Akademie Niere



W.G. Land
Die (Un)sterblichkeit der Menschheit: dem Geheimnis auf der Spur



G. Seyffart
Seyffart's Directory of Drug Dosage in Kidney Disease



W. Weimar, M. A. Bos, J. J. V. Busschbach (Eds.)
Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Expanding the European Platform
 



J. Schumacher
Sekundäre Flüssigkeits-verschiebungen unter den Bedingungen von Blutverlust und Volumenersatz



B.W. Urban, M. Barann (Eds.):
Molecular and Basic Mechanisms of Anaesthesia



J. Schulte am Esch, J. Scholz, F. Wappler (Eds.):
Malignant Hyperthermia
 







R. Bambauer, R. Latza, M.R. Lentz

Therapeutic Plasma Exchange and Selective Plasma Separation Methods



C. Engelmann

Der lange Weg zur Thoraxchirurgie



A. Weimann, U. Körner, F. Thiele (Hrsg.)
Künstliche Ernährung und Ethik



H.G. Kress, E. Knolle (Hrsg.)

Update Schmerztherapie – Von der akuten zur chronischen Schmerztherapie



W. Weimar, M.A. Bos, J.J. Busschbach (Eds)

Organ Transplantation: Ethical, Legal and Psychosocial Aspects. Towards a Common European Policy



Ingeborg Dornberger

Wissenenswertes vor und nach einer Operation



Glanemann, M., Henneberg, T.

Therapiestandards der chirurgischen Intensivstation



Frede, U.

Herausforderung Schmerz – Psychologische Begleitung von Schmerzpatienten



Minuth, W. W., Strehl, R.

3-D-Kulturen



H.G. Kress, E. Knolle (Hrsg.)

Update Schmerztherapie (2007)





H.G. Kress, E. Knolle, L. Bahlmann, S. Klaus (Hrsg.)

Update Schmerztherapie (2006)





Fleckenzwerge



www.laserneedle.ch

Günter Schütze

Epiduroskopie

(mit DVD-ROM)



D. Weixler, Klaus Paulitsch

Praxis der Sedierung

(www.facultas.at)



A. Nierhaus, K. G. Kreymann (Eds.)

Sepsis, SIRS, Immune Response – Concepts, Diagnostics and Therapy UPDATE 2005



Rudolf J. Tschaut

Extrakorporale Zirkulation in Theorie und Praxis



L. Bahlmann, S. Klaus

Mikrodialyse und Organdysfunktion



Tanja Manser (Hrsg.):

Komplexes Handeln in der Anästhesie



A. Nierhaus, J. Schulte am Esch (Eds.):

Sepsis, SIRS, Immune Response – Concepts, Diagnostics and Therapy



J. Shemer, Y. Shoenfeld (Eds.): Terror and Medicine - Medical Aspects of Biological, Chemical and Nuclear Terrorism



G. Seyffart: Giftindex - Die Therapie der akuten Intoxikationen

 



Nach oben © 2003-2019 Pabst Science Publishers