News
Stellenmarkt
Firmen
Industrieinformationen
Journale
Bücher
Hotlinks
Impressum
Datenschutz
Kontakt
Suche


03-04-19
Jetzt mitmachen: Kampagne „Intensiv.Pflege.Leben!“ gewinnt erste Unterstützer

Es geht um eine bessere Zukunft in der Pflege: Vor einem Monat hat die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) die Kampagne „Intensiv.Pflege.Leben!“ gestartet. „Seitdem haben sich zahlreiche Pflegeverantwortliche bei uns zurückgemeldet, die jetzt auch in ihrem Umfeld für die Bedeutung des Pflegeberufes werben oder eigene Videoclips erstellen“, sagte DIVI-Präsident Professor Uwe Janssens, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Intensivmedizin am St.-Antonius-Hospital in Eschweiler. „Wir wollen aber noch deutlich mehr Klinikleitungen davon überzeugen, den Pflegekräften ein Gesicht zu geben.“


Beteiligt hat sich unter anderem das Deutsche Herzzentrum Berlin. In vier eigenen Videoclips berichten Mitarbeiter von ihrem Arbeitsalltag und davon, wie sie der Beruf erfüllt. Einer von Ihnen ist Pflegedozent Michael, der seit fast 20 Jahren am Herzzentrum arbeitet und dies für die beste Entscheidung seines Lebens hält. „Menschen wie Michael geben der Pflege ein Gesicht, und genau diese Gesichter wollen wir öffentlich zeigen, um dem derzeitigen zunehmend negativem Image entgegenzuwirken“ sagt Uwe Janssens. „Durch diese Kampagne verbessern wir natürlich nicht die derzeitige Situation – das ist Aufgabe der Politik und der Krankenhäuser. Hier gibt es noch viel zu tun“, so Janssens.

 

 

Facettenreich und anspruchsvoll: Videoclips geben Einblick in den Pflegeberuf

 

Ziel der gemeinsamen Aktion ist es, den Pflegenden eine Stimme zu verleihen und zu zeigen, wie facettenreich und anspruchsvoll der Beruf ist. „Wir können nicht einfach so weiter machen wir bisher und auf eine Besserung der Berufssituation oder des Betreuungsschlüssels hoffen. Wir müssen jetzt alle aktiv werden, um die Politik zum Handeln zu bewegen. Wir sind zu Gesprächen auf Landes- und Bundesebene bereit“, sagt Thomas van den Hooven, Vertreter der Pflege im Präsidium der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sowie Pflegedirektor der Uniklinik Münster. Im Zuge der Kampagne stellen sich Pflegekräfte aus der Intensivmedizin in regelmäßigen Abständen in kurzen Videoclips vor und berichten von ihrem Arbeitsalltag, den Herausforderungen, aber auch über die Gründe, warum sie ihren Beruf lieben. So stellen sich auch die Intensivschwestern vom St.-Antonius-Hospital Eschweiler in einem kurzen Videobeitrag vor.

 

 

Aufruf an Klinikleitungen: Den Pflegekräften ein Gesicht geben!

 

„Die Intensivmedizin ist ein Hochleistungsbereich. Hier zu arbeiten heißt, schwerstkranke Patienten zurück ins Leben zu begleiten. Mit der Kampagne wollen wir den Pflegekräften, die dieser Aufgabe mit großem Engagement nachgehen, ein Gesicht geben. Die ständigen Weiterentwicklungen in der Intensivmedizin und die damit verbundenen Herausforderungen sind die wesentlichen Gründe, warum dieser Beruf für Pflegende so attraktiv ist. Gleichzeitig wollen wir zeigen, wie zukunftsträchtig die Intensivmedizin als Fachbereich ist“, erläutert Professor Uwe Janssens. Er ruft andere Klinikleitungen und Pflegedienstleitungen dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen und auch zu zeigen, was die Intensivpflege zu bieten hat. „Nur gemeinsam haben wir die Chance, so den Personalmangel anzugehen und für den wichtigen Pflegeberuf zu werben.“

 

Sie wollen die Aktion „Intensiv.Pflege.Leben!“ unterstützen? Melden Sie sich gerne per E-Mail bei Professor Uwe Janssens: praesident@divi.de



Quellen/Links:

https://www.divi.de/




« Zurück zur News-Übersicht

 
Nach oben © 2003-2019 Pabst Science Publishers